WORUM GEHT ES IN DEM KURS?

Gender Mainstreaming – das Alltagsverständnis von Geschlecht geht von grundsätzlichen Differenzen zwischen den Geschlechtern aus, also, dass die Bestimmung des Geschlechts von Frauen und Männern ihren körperlichen Merkmalen nach einfach gegeben ist. Dieses Alltagsverständnis ist überholt und obsolet, denn die Biologie kennt mehr als nur zwei Geschlechter bei Menschen. Im realen gesellschaftlichen Zusammenleben sind Ungerechtigkeiten im Geschlechterverhältnis jedoch noch immer stark verhaftet. Die Vielfalt des Geschlechterbegriffs ist ein herausfordernder aber lohnender Gegenstand politischer Veränderung.

Diversity Management bedeutet, dass die Politik, aber auch Organisationen und Institutionen Maßnahmen ergreifen um die Gleichstellung von Menschen jenseits von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft und sexueller Orientierung zu gewährleisten. Dieser Einführungskurs verdeutlicht und vertieft den Einblick in das österreichische Gleichbehandlungsgesetz, dessen Relevanz für Anti-Diskriminierung am Arbeitsplatz und in der Arbeit mit Menschen. Ebenso werden Antworten auf Fragen gegeben, wie Unternehmen und Organisationen, aber auch Unterrichtende die gesellschaftliche Vielfalt sowie die vielfältigen Talente und Fähigkeiten ihres Teams oder Ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertschätzend und konstruktiver für ihre gemeinsamen Ziele einsetzen können.
Eigene Konstruktionen von Gender, Rollenstereotype, Einstellung und Verhalten gegenüber Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, mit Behinderungen oder anderer sexueller Orientierung sollen reflektiert, diskutiert und hinterfragt werden. Ebenso werden Strategien zur gender- und diversitätssensiblen Zusammenarbeit entwickelt.

  • Die Wichtigkeit einer bedarfsgerechten und wertschätzenden Kommunikation
  • Der Perspektivenwechsel und die damit verbundene Wende am Arbeitsmarkt, in Organisationen und Schulen
  • Das Aufbrechen von Stereotypen
  • Die (gesetzliche) Anerkennung unterschiedlicher Lebenssituationen

ZIELGRUPPE
Personen die in der Erwachsenenbildung als Referent:innen, als Trainer:innen, Lebens- und Sozialberater:innen sowie Coaches tätig und offen sind für die Thematik Geschlechtsidentität und gesellschaftliche Vielfalt

Personen mit allgemeinem Interesse an dieser Thematik, Personen mit Behinderung werden ausdrücklich eingeladen teilzunehmen, unsere Ausbildungen sind barrierefrei!


INHALTE UND ZIELE:

Gender Mainstreaming

  • Gender

  • Definitionen – biologisch, gesellschaftlich

  • Unterschied „sex“ und „gender“

  • Bedürfnisgerechte Kommunikation

  • Sexuelle Orientierungen und Lebensrealitäten – LGBTQ

  • Best Practice Beispiele

  • Chancen und Grenzen am Arbeitsmarkt

  • präventive Maßnahmen

  • Gesetzliche Grundlagen


Diversity Management

  • Alter

  • Religion

  • Herkunft

  • Behinderungen

  • Gesetzliche Grundlagen

  • Stereotype


VORAUSSETZUNGEN:
Interesse und Offenheit an der Thematik, keine Vorkenntnisse notwendig

TRAINERIN:
Mag. Victoria Dopper, MSc, MBA - Ability Management, Beratung und Coaching, Supervision & Organisationsentwicklung

TERMIN | DAUER :
Donnerstag, 16.05. - Samstag 18.05.2024

30 Unterrichtseinheiten (UE)

ZEIT:
jeweils 09:00 - 18:00 Uhr

IHR BARRIEREFREIER VERANSTALTUNGSORT:
Inclusion24 GmbH

Boltzmanngasse 24-26 / EG
1090 Wien

ABSCHLUSS:
Zertifikat Gender-Mainstreaming und Diversity Managment nach AMS Kriterien

KOSTEN:
420 Euro* pro Person
* Ust frei nach §6 Abs 1 Ziff 11 lit A Ustg

Sie können Ihren AK-Bildungsbonus bei diesem Workshop einlösen.

Eine Übersicht aller Kurse finden Sie unter: https://wien.arbeiterkammer.at/kurse


Dieser Workshop ist über das WAFF Bildungskonto förderbar.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.waff.at/foerderungen/


Die Inclusion24 GmbH ist Ö-Cert Qualitätsanbieter - Sie können Förderungen unabhängig von Ihrem Bundesland für unsere Ausbildungen anfordern. Näheres finden Sie unter: Förderstellen : Service :: Ö-CERT (oe-cert.at)


INFOBLATT ZUM DOWNLOAD: Infoblatt_Gender Mainstreaming & Diversity Management.pdf

©für Bild: Fotobrennerei